Schule Adliswil

Aktuelles

Herzlich willkommen auf der Website der Schule Adliswil!
Auf dieser Seite finden Sie die aktuellste Ausgabe der Schulzeitung Adliswil.



Aufhebung der Maskenpflicht und Anpassung Schutzkonzept

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte

Wie Sie sicherlich wissen, hat der Bund die schweizweiten Massnahmen gegen die Corona Pandemie per Mitte Februar 2022 stark gelockert. In der Schule Adliswil gilt ab Schulstart nach den Sportferien (7. März 2022):

  1. Die Maskenpflicht ist aufgehoben.
  2. Ende des repetitiven Testens.
  3. Die Schule hält die Hygienemassnahmen im Schutzkonzept fest.
  4. Kranke Kinder bleiben zu Hause

Die detailiierten informationen finden sie hier.

Das überarbeitete Schutzkonzept finden sie hier.

Trotz der Erleichterung über diese Schritte zurück zum «gewohnten Leben»: das Coronavirus zirkuliert weiterhin. Deshalb bleiben die Schutz- und Hygienemassnahmen wichtig.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe bei der nach wie vor nötigen Umsetzung der Massnahmen.

Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte wie immer an die Schulleitung Ihrer Tochter/Ihres Sohnes.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Freundliche Grüsse

Jann Gruber                                                       Dr. Markus P.H Bürgi
Ressortleiter Bildung                                          Stadtrat Bildung, Schulpräsident         



Virtuellen Informationsanlass Klassen und Einteilungen Schuljahr 2022/2023 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte

Gerne möchten wir Ihnen ein besseres Verständnis über die Klasseneinteilung Schuljahr 2022/23 und ihrer Komplexität in der anhaltenden Wachstumsphase unserer Stadt sowie dem nochmals überproportionalen Wachstum der Anzahl Schülerinnen und Schülerinnen geben.

Wir laden wir Sie entsprechend am Donnerstag, 10. März 2022, zwischen 18:00 und 19:00 zu einem virtuellen Informationsanlass mit Dr. Markus Bürgi (Stadtrat Bildung und Schulpräsident) und Renata Vasella (Vizepräsidentin Schulpflege) zu diesen Themen ein.

Mit folgendem Teilnahme-Link können sie sich einwählen: https://zoom.us/j/96455286026 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Jann Gruber                                                       Dr. Markus P.H Bürgi
Ressortleiter Bildung                                          Stadtrat Bildung, Schulpräsident             

 




Informationen betreffend der repetitiven Coronatestungen

Wie Sie auch den Medien entnehmen konnten, haben die aktuell sehr hohen Fallzahlen die Testlabors an ihre Kapazitätsgrenzen gebracht. Damit das Pooltesten wirksam ist, sind die Schulen auf eine schnelle Auflösung der positiven Pools angewiesen. Dies konnte in den letzten Wochen nicht mehr gewährleistet werden.

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat deshalb beschlossen, das repetitive Testen an den Primar- und Sekundarschulen ab Samstag, 29. Januar vorübergehend bis Ende Februar 2022 zu unterbrechen. Dies entlastet das Gesamtsystem und schafft ausreichend Kapazitäten für das Testen von Personen mit Krankheitssymptomen. Die Schulen machen den weitaus grössten Anteil am Testvolumen im Kanton Zürich aus.

Im Kindergarten dagegen wird das freiwillige, repetitive Testen wie gewohnt und in bisherigem Rahmen weitergeführt. Dies gilt auch für sämtliches Lehr- und Betreuungspersonal an den Schulen. Zudem können während der Sportferien die Kinder der Ferienbetreuung von diesem Angebot Gebrauch machen.

Alle detaillierten Informationen dazu finden sie hier.

Freundliche Grüsse

Jann Gruber                                                       Dr. Markus P.H Bürgi
Ressortleiter Bildung                                          Stadtrat Bildung, Schulpräsident             



Verlängerung der Maskentragpflicht an den Adliswiler Schulen

Der Regierungsrat des Kanton Zürichs hat als Folge der epidemiologischen Lage die kantonale Covid-19-Verordnung im Bildungsbereich verlängert. Dies bedeutet namentlich, dass die Maskentragpflicht ab den 1. Primarklassen an unseren Schulen vorerst bis zum 18. Februar 2022 bestehen bleibt. Weiterhin Gültigkeit haben auch die übrigen Massnahmen, die am 10. Januar 2022 mitgeteilt wurden: Absage der Eltern-Besuchsmorgen und Ausfall des Schwimmunterrichts (auch im freiwilligen Schulsport) und wenn immer möglich virtuelle Durchführung aller Sitzungen und Gespräche. Daneben haben selbstverständlich die zusätzlichen Vorgaben betreffend Hygiene und Lüften weiterhin Gültigkeit.

Ziel all dieser Schutzmassnahmen im Bildungsbereich ist es ja bekanntlich, die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Damit soll ein möglichst uneingeschränkter Schulbetrieb sichergestellt werden und die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrpersonen und der weiteren an den Schulen beschäftigten Personen geschützt werden. Zudem soll verhindert werden, dass im Zuge der Omikron-Welle viele Lehrpersonen gleichzeitig erkranken.

Wir danken für die Kenntnisnahme und: bleiben Sie gesund!

Jann Gruber                                       Dr. Markus P.H. Bürgi

Ressortleiter Bildung                         Stadtrat Bildung, Schulpräsident


Ausgeweitete Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab Montag, 10. Januar 2022 

Aufgrund der in dieser Woche gemachten Erfahrungen mit nochmals stark gestiegenen positiven Testresultaten und Krankheitsfällen hat die Schulpflege in Ergänzung vom Januar zusätzlich folgende Anordnungen getroffen, die bis zu den Sportferien (das heisst bis zum 18. Februar 2022) Gültigkeit haben: 

  • Alle Besuchsmorgen der Eltern sind abgesagt. 
  • Der Schwimmunterricht im Hallenbad ist für alle Klassen abgesagt. 
  • Freiwilliger Schulsport: Schwimmen im Hallenbad ist abgesagt; übrige Angebote werden gemäss aktuellen Vorgaben durchgeführt (Maskentragpflicht). 
  • Elterngespräche mit Lehrpersonen oder Schulleitungen sollen wenn immer möglich digital durchgeführt werden. 
Alle detaillierten Informationen dazu finden sie hier.

Weitere Informationen vom Volkschulamt finden sie hier.
 
Besten Dank für die Kenntnisnahme.

Jann Gruber                                             Dr. Markus P.H Bürgi
Ressortleiter Bildung                               Stadtrat Bildung, Schulpräsident


Ausgeweitete Maskentragepflicht ab Ende der Weihnachtsferien, d.h. ab 3. Januar 2022
 

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat am 8. Dezember 2021 die Maskentragepflicht an den Schulen aufgrund der momentanen epidemiologischen Lage ab Ende der Weihnachts-ferien ausgeweitet:

  • Die Maskentragpflicht gilt ab dem 3. Januar 2022 auch für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 3. Primarschulklassen.
  • Für Kindergartenkinder der Schule Adliswil empfiehlt die Schulpflege das Tragen einer Maske ab dem 3. Januar 2022.

Alle detaillierten Informationen dazu finden sie hier.
 
Weitere Informationen vom Volkschulamt finden sie hier.
 
Besten Dank für die Kenntnisnahme.


Jann Gruber                                             Dr. Markus P.H Bürgi
Ressortleiter Bildung                               Stadtrat Bildung, Schulpräsident



Anpassung der Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab Mittwoch, 1. Dezember 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Mitarbeitende des Ressort Bildung

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat am 24. November die Verordnung über die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie als Reaktion auf die steigenden Fallzahlen auch im Bildungsbereich angepasst.

Ab dem 1. Dezember gilt eine generelle Maskentragepflicht in allen Innenräumen ab der 4. Primarklasse und in gemischten Klassen auch ab der 3. Primarklasse. 

Alle detaillierten Informationen dazu finden sie hier.

Weitere Informationen vom Volkschulamt finden sie hier.

 

Besten Dank für die Kenntnisnahme. 

Jann Gruber                                      Dr. Markus P.H Bürgi

Ressortleiter Bildung                         Stadtrat Bildung, Schulpräsident

Das aktualisierte, ab 1. Dezember 2021 geltende Schutzkonzept der Schule Adliswil, finden Sie hier.



Angebote im Rahmen der Begabungs- und Begabtenförderung (BBF)  Schuljahr 2022/23

Die neuen, vielfältigen Angebote im Rahmen der Begabungs- und Begabtenförderung (BBF) Schuljahr 2022/23 sind im Flyer „Schule Adliswil, Begabungsförderung, Schuljahr 2022/23“ aufgeführt. 

Es gibt neu nur noch Jahreskurse. 

Das Anmeldeverfahren ist für alle BBF Angebote gleich. Die Schülerinnen und Schüler werden nach Durchführung eines schulischen Standortgesprächs durch ihre Klassenlehrperson angemeldet, worauf anschliessend für das Aufnahmeverfahren und die definitive Zuteilung eine Kontaktaufnahme durch die BBF Administration erfolgt.

Die Anmeldung durch die Klassenlehrperson sollte, wenn immer möglich, bis Mitte März 2022 erfolgt sein. Bitte beachten Sie die jeweils unterschiedlichen Startzeitpunkte und Durchführungsorte der Angebote.




Ihr Kind kommt bald in den Kindergarten

Brauchen Sie Ideen für den Alltag, um Ihr Kind auf den Kinder­garten vorzubereiten?
 
Haben Sie Fragen zum Kindergarten und wie das Schulsystem in der Schweiz funktioniert?
 
In diesem Kurs erhalten Sie viele Ideen, wichtige Informationen und Antworten auf diese Fragen.
 
Anbei finden Sie den Flyer.



Samowar Kurs

Let’s talk about sex!

Mit Kindern und Jugendlichen über Sexualität reden

Eltern spielen bei der sexuellen Entwicklung ihrer Kinder eine wichtige Rolle. Sei es als Vorbild oder auch als Ansprechpartner.
Wir werden ständig mit sexuellen Reizen bombardiert (Fernsehen, Webung, Internet), aber das Thema Sex bleibt ein Tabu. Unsere Kinder sind unausweichlich denselben Reizen ausgesetzt, die sie verwirren und zu Missverständnissen führen können. Kinder brauchen korrekte Informationen, um eine gesunde Sexualität zu entwickeln.

An dieser Weiterbildungsveranstaltung setzen sich die Eltern mit ihrer Rolle in der Unterstützung der sexuellen Entwicklung ihrer Kinder auseinander.

Donnerstag, 25. November 2021, 19.30 – 21.30 Uhr (via Zoom) 

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie dem anhängten Flyer.




Bericht zu den Ergebnissen der schriftlichen Umfragen des Ressorts Bildung der Stadt Adliswil vom 1. Quartal 2021

Dieses aussergewöhnliche Jahr stellte nicht nur die Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler vor grosse Herausforderungen, sondern auch die Schulleitungen, die Eltern und die politischen Verantwortlichen. Deshalb waren die Einschätzung der Eltern sowie der Mitarbeitenden der Schule dieses Jahr wichtiger denn je, damit das Ressort Bildung und die Schulen in Adliswil weiterhin nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch eine lernende Organisation sein kann.
 
Im Zeitraum von März bis April wurde nun zum dritten Mal die strukturierte und gemeindeweite Zufriedenheitsbefragung der Eltern von in Adliswil schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen, sowie den Mitarbeitenden des Ressorts Bildung durchgeführt. Der ganze Bericht dazu steht Ihnen im nachstehenden Dokument zur Verfügung.
 
Wir danken allen an der Umfrage teilnehmenden Personen für die Unterstützung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.
 
Freundliche Grüsse
 
Dr. Markus P.H. Bürgi
Stadtrat, Ressortvorsteher Bildung /                    
Schulpräsident
 
Dr. Jann Gruber
Ressortleiter Bildung



Schutzkonzept Ressort Bildung, Stand: 12. August 2020

Sehr geehrte Eltern
Sehr geehrte Erziehungsberechtigte

Für das neue Schuljahr 2020/2021 gibt das Volksschulamt des Kantons Zürich vor, dass alle Schulen ein der neuen Lage angepasstes Schutzkonzept auf ihrer Website publizieren. Sie finden nachstehend ein Dokument, welches das übergeordnete Schutzkonzept und sämtliche Detailkonzepte des Ressorts Bildung der Stadt Adliswil beinhaltet.

Freundlich grüsst Sie

Dr. Jann Gruber, Ressortleiter Bildung



Begabungs- und Begabtenförderung


Gymivorbereitung in der 6. Klasse

Der Semesterkurs „Gymivorbereitung“ in der 6. Klasse dient als Gefäss für alle Kinder, die sich auf die Aufnahmeprüfung an ein Gymnasium vorbereiten möchten. Er soll dazu dienen, den Jugendlichen die spezifischen Prüfungsaufgaben näher zu bringen und ihnen einen entsprechenden Zugang zu ermöglichen. Die Prüfungsvorbereitung für das Kurzzeitgymi (2. Sek.) wird durch die Klassenlehrpersonen des Jahrganges durchgeführt.


Gymivorbereitung in der 6. Klasse


Notfallbetreuung bis zum 8. Mai 2020 verlängert

Aufgrund der aktuellen Situation wird nach den Frühlingsferien bis Freitag, 8. Mai 2020 weiterhin eine Notfall-Betreuung angeboten.

Wer davon Gebrauch machen möchte, wird gebeten das Formular «Anmeldung Notfallbetreuung 27.4. bis 8.5.2020» pro Kind für die kommenden zwei Wochen nach den Frühlingsferien auszufüllen und für die Planung möglichst bis Donnerstag, 23. April 2020, einzureichen.

Wichtig: Stand heute (20. April 2020) bestehen seitens Bildungsdirektion noch keine kantonalen Vorgaben bezüglich der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts. Sobald wir im Besitze der entsprechenden Informationen sind, werden wir Sie an dieser Stelle über ein allfälliges Anmeldeprozedere zur Fortführung der Notfallbetreuung oder zum Normalbetrieb der Betreuung orientieren.

Bitte beachten Sie, dass für die Aufnahme nach wie vor die Vorgaben von Bund und Kanton ausschlaggebend sind. Mehr dazu ist dem Merkblatt zur Notfallbetreuung zu entnehmen.




Schulschliessung der Schulen in Adliswil, 13. März 2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte

Dear parents and guardians: for english version please scroll down to "downloads".

Am Freitagnachmittag, 13. März 2020, hat das Volksschulamt des Kantons Zürich an der Pressekonferenz anlässlich der Massnahmen zu COVID-19 darüber informiert, dass ab Montag, 16. März 2020, bis am Freitag, 24. April 2020, kein Unterricht an den Zürcher Schulen stattfindet. Für die Schule Adliswil bedeutet dies, dass ebenfalls kein Schulunterricht stattfindet. Die Betreuung der Kinder und Jugendlichen steht prinzipiell Eltern offen, welche diese nicht anders gewährleisten können.

Schulausfall für alle Bereiche des Ressorts Bildung

Neben der Einstellung des Unterrichts finden auch keine Therapien, keine Kurse der Freizeitanlage, keine Schulsportkurse, kein Instrumentalunterricht und keine Kurse in Erwachsenenbildung (inkl. Startklar und Deutsch für Eltern) statt.

Betreuung für Montag, 16. März 2020, und Dienstag, 17. März 2020

Die Schulen in Adliswil bieten am Montag, 16. März 2020, und am Dienstag, 17. März 2020, eine Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler an, welche zu Hause nicht oder nur durch eine Risikogruppe betreut werden können. Diese Betreuung braucht keine Anmeldung.

Wenn Sie Ihre Tochter/Ihren Sohn an einem oder an beiden Tagen an einer Schule betreuen lassen möchten, bringen Sie sie persönlich um 07.30 Uhr oder um 08.20 Uhr in die Schule. Die jeweilige Schulleitung nimmt alle Kinder in Empfang. Das Angebot der Betreuung entspricht in der Länge dem jeweiligen Stundenplan der einzelnen Kinder. Kinder, welche für den Mittagstisch und/oder die Nachmittagsbetreuung angemeldet sind, können diese ebenfalls in Anspruch nehmen. Kinder, welche nicht am Mittagstisch angemeldet sind, werden über den Mittag nicht von der Schule Adliswil betreut.

Über die weitere Betreuung bis zum Mittwoch, 08. April 2020 werden Sie nächste Woche informiert. Bitte konsultieren Sie diesbezüglich auch regelmässig die Website der Schule Adliswil.

Fragen zum Betreuungsangebot der Schulen Adliswil können Sie am Samstag, 14. März 2020, und am Sonntag, 15. März 2020, von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr an das Schulsekretariat an die folgende Nummer richten: 044 711 78 60.

Gewährleistung der Unterrichtsinhalte

Das Ressort Bildung ist zurzeit damit beschäftigt, das Konzept „Unterricht trotz COVID-19“ zu implementieren. Durch dieses Konzept wird gewährleistet, dass die wichtigsten Lernziele und Kompetenzen des Lehrplan 21 auch während der Schulschliessung im Fernunterricht erarbeitet werden können. Die ganze Implementierung kann aber bis zu zwei Arbeitstage in Anspruch nehmen. Sie werden sobald als möglich über die für Sie wichtigen Inhalte des Konzepts informiert.

 

Weitere Informationen zu allen Massnahmen des Ressorts Bildung rund um COVID-19 folgen zu Beginn der nächsten Woche.

 

Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme.

 

Freundlich grüssen Sie

 

Dr. Markus P.H. Bürgi, Stadtrat Bildung/Schulpräsident

Dr. Jann Gruber, Ressortleiter Bildung, Stadt Adliswil


Download englisch version here:




Informationen des Ressorts Bildung zum Coronavirus 10. März 2020

Geschätzte Eltern

Die Zürcher Gesundheitsdirektion hat gestern Montag über eine Strategieänderung informiert (www.gd.zh.ch/coronavirus). Die bisher geltenden Quarantäneregelungen im Zusammenhang mit bestätigten Fällen werden angepasst.

Das bedeutet für die Schulen:

  • Personen, die an Corona erkrankt sind, werden weiterhin isoliert. Ob dies zu Hause oder im Spital geschieht, entscheidet die zuständige Ärztin / der zuständige Arzt.
  • Personen, die im gleichen Haushalt leben, wie eine Person, die positiv getestet wurde, begeben sich während 5 Tagen nach Symptombeginn der positiv getesteten Person in Selbstquarantäne. Zeigen sich in dieser Zeit keine Krankheitszeichen, ist keine weitere Quarantäne mehr notwendig.
  • Besonders gefährdete Personen (mit chronischen Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, sowie Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen), die mit einer an Coronavirus erkrankten Person in Kontakt standen, sollen zu ihrem eigenen Schutz ebenfalls 5 Tage zu Hause bleiben, auch wenn sie noch keine Symptome haben.
  • Gesunde Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die mit am Coronavirus infizierten Personen Kontakt hatten, aber keine Krankheitssymptome zeigen, werden nicht mehr unter Quarantäne gesetzt. Deshalb besuchen alle Kinder, Jugendlichen und Lehrpersonen, welche gesund sind, (keine Krankheitssymptome zeigen) die Schule.
  • Die Schulen sind angewiesen, kranke Kinder sofort nach Hause zu schicken, bzw. von den Eltern abholen zu lassen. Besteht ein begründeter Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion, werden die Schulen die Eltern kontaktieren, damit sie ihr Kind von der Schule abholen und eine Ärztin / einen Arzt oder das Ärztefon kontaktieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
  • Wenn in einer Familie ein Mitglied positiv auf den Coronavirus getestet wurde und Krankheitssymptome zeigt, soll diese die Schule darüber informieren.

 

Des Weiteren hat das Ressort Bildung der Stadt Adliswil diverse Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in die Wege geleitet:

  • Alle Schulen, Betreuungseinrichtungen und weiteren Bereiche wurden mit Aushängen zu den Hygienemassnahmen bedient und aufgefordert, diese konsequent umzusetzen. Die Hygienemassnahmen werden/wurden auch im Unterricht besprochen.
  • In allen Schulen sind Flüssigseife sowie Einwegtücher verfügbar.
  • In allen Schulen wurde ein Zimmer definiert, in welchem kranke Kinder betreut werden können, bis sie die Eltern abholen.
  • Die Mitarbeitenden wurden angewiesen hustende oder fiebrig erscheinende Kinder in diese Zimmer zu bringen und die Eltern zu kontaktieren.
  • Die Mitarbeitenden wurden angewiesen, bei den oben genannten Krankheitsbildern ebenfalls zuhause zu bleiben.
  • Alle Schulveranstaltungen (Elternabende, Besuchstage, Exkursionen, Theateraufführungen, usw.) müssen bei der Ressortleitung beantragt werden und werden aufgrund einer Risikoabwägung beurteilt und gegebenenfalls abgesagt.
  • Wenn immer möglich sollen Stosszeiten vermieden werden, sei dies arbeitsbedingt, jedoch auch für allfällig stattfindende Exkursionen.
  • Die Schulzahnpflege sowie das Zähneputzen (Verteilen von Zahnpasta) in den Horten wurden angepasst.
  • Die Seniorinnen und Senioren im Klassenzimmer können aufgrund der Empfehlung der Bildungsdirektion selbst entscheiden, ob sie ihre wertvolle Arbeit weiterhin zur Verfügung stellen möchten.

Wir bitten alle Eltern:

  • Wenn Ihr Kind Husten oder Fieber hat, behalten Sie es zuhause!
  • Kontaktieren Sie im Zweifelsfall Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt oder die Schulärztin!
  • Informieren Sie uns bitte umgehend über eine ausserordentliche Situation!

Im Übrigen hält sich das Ressort Bildung an die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit, der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich sowie der Bildungsdirektion.

Eine Zusammenstellung der häufigsten Fragestellungen in Zusammenhang mit den Schulen finden Sie unter folgendem Link:

https://bi.zh.ch/internet/bildungsdirektion/de/themen/coronavirus-informationen-fuer-die-schulen.html

Marc Dahinden

Ressortleiter Bildung (Stand: 10.03.2020, 14.30 Uhr)



Information Corona Virus - Stand 03. März 2020

Besuchsmorgen abgesagt

Infolge des definierten Zeitfensters des Bundesamtes für Gesundheit BAG für Grossveranstaltungen, sind die Besuchsmorgen in den Schulen Adliswil bis und mit dem 15. März 2020 aufgrund der Situation rund um den Corona-Virus abgesagt. 

Über die Durchführung von Besuchsmorgen nach dem 15. März 2020 wird zu einem späteren Zeitpunkt informiert.



Information Corona Virus - Stand 02. März 2020

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Gefahrenstufe in Bezug auf den Corona-Virus angepasst. Es gilt ab sofort die Stufe rot. Um sich und das nähere Umfeld vor dem Corona-Virus zu schützen gelten neu folgende Massnahmen:

- Hände gründlich waschen
- In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen
- Papiertaschentuch in geschlossenem Abfalleimer entsorgen
- Hände schütteln vermeiden
- Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben
- Nur nach telefonischer Anmeldung in eine Arztpraxis oder Notfallstation gehen
 
In den Schulen der Stadt Adliswil werden alle Massnahmen umgesetzt.
 

Die Informationen der Bildungsdirektion des Kantons Zürich zum Corona-Virus finden Sie unter folgendem Link: Informationen für Schulen der Bildungsdirektion ZH


Aktuelles


Information Corona Virus - Stand 27. Februar 2020

Diesen Elternbrief zum Coronavirus erhalten alle Eltern der Kinder der Schulen Adliswil per Post. Updates werden auf dieser Webseite publiziert.

All parents of the school childern in Adliswil will receive this letter on the corona virus by mail. Updates will be published on this website.




Elterninformation - Mutmassliches Ansprechen von Kindern durch fremde Personen auf dem Schulweg

Der zum Download bereit stehende Brief wurde als Information an alle Eltern versandt.




Jugendberatungs- und Suchtpräventionsstelle Elterninformationsabende 2020

Die Jugendberatungs- und Suchtpräventionsstelle samowar für den Bezirk Horgen hat verschiedene Angebote für Eltern von Kindern und Jugendlichen.

Die Angebotsübersicht finden Sie im PDF.

 




Lehrplan 21, ab Schuljahr 2018/19 neu für 1. Kindergarten bis 5. Klasse 

Der Zürcher Lehrplan 21 bildet aktuelle Entwicklungen in der Schule und in der Gesellschaft ab. Er schafft die Grundlage für einen zeitgemässen Unterricht. 

Ab nächstem Schuljahr werden die Schulen des Kantons Zürich einen neuen Lehrplan erhalten, den sogenannten Lehrplan 21. Einerseits betreffen die Neuerungen die Stundentafel und die Fächer, andererseits werden die Lernziele neu als Kompetenzen formuliert.

Unten finden Sie die Präsentation der Schule Adliswil zur Einführung des Lehrplan 21.